Dienstag, Februar 09, 2010

Something in the Air

Gestern Abend sind wir in Luxemburg im Atelier bei Air gewesen. Ich muss zugeben, dass ich sowas in der Art noch nicht gesehen habe. Obwohl die Stücke eigenlich vom Grund her recht ruhig sind, hat das ganze doch recht schnell eine eigene Dynamik, einen eigenen Drive, Groove entwickelte.

An dieser Stelle sei auch noch erwähnt, dass ich eigentlich nur drei Lieder wirklich aktiv von Air kenne auch wenn ich andere schon gehört habe. Sexy Boy, Kelly watch the stars und Cherry Blossom Girl. Deshalb fand es auch gut, dass diese Lieder gespielt wurden. Kelly watch the stars sogar als Abschluss vor der Zugabe. Das fanden andere Besucher wohl auch. Über Wiedererkennungswert bei Konzerten kann man aber nen eigenen Artikel schreiben.
Das dieses Lied auch von Air ist war mir nicht gewahr. Das man das in Fussballhymnenmanie mitgröhlen kann auch nicht :)

Die Show definierte sich Hauptsächlich über viel lilanes und türkisenes Licht im Nebel. Die zwei Air-Menschen haben dabei meist keine Mine verzogen. Sah schon cool aus. Es hat mich aber doch erleichtert, dass beide am Ende doch aus ihrer Rolle gefallen sind und lächelten, ob der Resonanz des Publikums.

Ein sehr gutes Konzert also.

(Offensichtlich haben irgendwelche Hannenbampel bei EMI entschieden, dass man um Videos von Air in Deutschland schauen zu können zu myvideo und nicht zu youtube gehen muss. Alternativ kann man alle Videos auch auf der Air Homepage sehen. Das aber nur am Rande. )
Kommentar veröffentlichen